Mitte September begannen die beiden Projektgruppen mit einem Kick-off-Meeting mit ihren diesjährigen Projekten. Auftraggeber waren dabei die AMAG und das Krankenhaus St. Josef Braunau. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden am 8. April in der WKO Braunau den über 100 Zuschauern präsentiert. Diese setzten sich aus den Projektauftraggebern, Vertretern von vergangenen und künftigen Projektpartnern, Lehrern der BHAK Braunau, Freunden und Verwandten und auch Vertretern des Bildungsministeriums und SAP Österreich zusammen.

In knappen 1,5 Stunden ließen die Schüler (der unten abgebildeten Projektgruppen) die Zuseher mit kurzweiligen, professionellen Präsentationen eintauchen in den SAP-Projektalltag, wie sie ihn die vergangenen 6 Monate erlebt hatten.

Projekthema 1 war die Realisierung der Reklamationsabwicklung im SAP für den Bereich Lager/Einkauf und die Realisierung der Handhabung haltbarkeitsrelevanter Materialien im SAP und im physischen Lager (Auftraggeber AMAG):

SAP 2015 1

1. Reihe: Viktoria Hochradl, Lisa Kasinger, Laura Cseh, Iris Kasinger (alle HAK), Norbert Dobler (AMAG)
2. Reihe: Eva Karrer (HAK), Matthias Schlattinger (AMAG), Sarah Schrädobler, Mag. Wolfgang Hauch (beide HAK), Mag. Gerhard Vecera, DI Leopold Pöcksteiner (beide AMAG)

Thema der 2. Projektgruppe war die Optimierung des Mahnwesens und die Dokumentation der Kontenfindung im MM anhand Prüftabellen (Auftraggeber Krankenhaus St.Josef):

SAP 2015 2

1. Reihe: Vanessa Huber, Chiara Ortner, Elena Reiter (alle HAK)
2. Reihe: MMag. Paul Gradinger (HAK)
3. Reihe: Maria Wimmer, Julian Ginzinger, Christin Schwarze (alle HAK), Cornelia Gaisbauer, Dipl.-Kffr. Katalin Gradinger, Melanie Siegesleitner, Mag. Christian Zaglmayr (alle KH)

Mit diesem Projekt nahmen sie auch am Maturaprojektwettbewerb der FH Steyr im Studiengang Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement teil und erreichten aus über 30 österreichweiten Einsendungen das Finale der besten 9. Dieses fand am 24. April an der FH Steyr statt: Mit nur 1,5 Punkten Rückstand auf den 3. Rang schrammten sie knapp an den mit Geldpreisen dotierten Stockerlplätzen vorbei.

Hauptsponsor Fußballausbildung:

Premiumpartner:

Premiumpartner 3

sap

Guetesiegel

 

 

Hauptsponsor Fußballausbildung:

Premiumpartner:

Premiumpartner 3